Präsentationstraining

 

Ziel des Trainings ist es, den eigenen Präsentationsstil zu professionalisieren und zu verfeinern. Im Mittelpunkt steht dabei ein Video-Feedback auf die von Ihnen vorbereiteten eigenen Firmen- oder Produktpräsentationen im Hinblick auf persönliche Wirkung, Körpersprache, Zuhörerorientierung und unterschiedliche Präsentationsstrukturen.

Kern des Trainings ist die Reaktion auf das Videofeedback, mit dessen Hilfe die Teilnehmer Anregungen direkt ausprobieren können und so schnell zu authentischen Gesten, Worten und einem eigenen Stil finden. Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Hilfsmitteln, die Ihre Präsentationen lebendig und informationsreich wirken lassen.

Wie vereinigt man all diese Kriterien, um ein Produkt, eine Leistung oder eine Idee überzeugend zu präsentieren?
Welche Werkzeuge benötigen Sie, um das Interesse Ihrer Kunden nicht nur zu erwecken, sondern auch zu erhalten?

w

Körpersprache und Mimik

 

Nonverbale Kommunikation ist ein wichtiger Aspekt der face-to-face-Interaktion. Die effektive Nutzung nonverbaler Kommunikation ermöglicht Ihnen sich mit anderen zu verbinden und Gefühle zu offenbaren, das auszudrücken, was Sie wirklich meinen, zwischenmenschliche Beziehungen zu verbessern und herausfordernde Situationen zu bewältigen.

Körpersprache im Vergleich zwischen Mann und Frau. Gibt es Unterschiede?
Wie kann man Körpersprache im Geschäftsleben optimal einsetzen?

 

Definition nonverbale Kommunikation

Nonverbale Kommunikation umfasst Körpersprache wie Mimik, Körperbewegungen, Körperhaltung, Gestik, Blickkontakt, Berührungen, Raum und Stimme. Nonverbale Kommunikation drückt sich mit dem gesamten Körper aus. Sie reicht vom Zeigen mit dem Finger bis hin zu Lautäußerungen wie „ähhh“ und „mhmh.“

Die primären Funktionen der nonverbalen Kommunikation sind das Ausdrücken von Emotionen und zwischenmenschlichen Beziehungen, die Unterstützung der verbalen Kommunikation durch Hinweis vom Sender an den Empfänger, die Darstellung der eigenen Persönlichkeit sowie die Pflege von Ritualen wie etwa Begrüßungen.

Nur 7% aller Informationen, die wir einem Gespräch entnehmen, gewinnen wir aus den Worten, dagegen 55% aus der Körpersprache und 38% aus dem Klang der Stimme.

Englisch lernen in Dortmund / NRW

 

Meine Leistungen im Bereich Business englisch 

• Englisch für den Beruf: Technisches Englisch, Wirtschaftsenglisch, Schriftverkehr etc.
• Englisch in Verhandlungen: Englisch sprechen und überzeugen
• Englisch im Alltag: Begrüßung, Smalltalk etc.
• Englische Grammatik intensiv: eingeschlichene falsche Gewohnheiten
beim Sprechen und Schreiben vermeiden („false friends“ und „horror mistakes“)

Englisch lernen, ob für das Geschäft oder für den Alltag, ist im Vergleich zu anderen europäischen Sprachen einfach. Die Vokabeln an sich muss man zwar selbst erlernen, ihre Verwendung und die grammatischen Regeln bringe ich ihnen jedoch leicht verständlich bei. Vieles, wenn auch nicht alles, liegt an dem Lehrer bzw. Coach.

Über die Jahre habe ich meine Vorgehensweise, Englisch zu lehren, entwickelt und immer wieder verfeinert, so dass wirklich jeder sie verstehen kann. Sie werden sich – auch als Anfänger – innerhalb kurzer Zeit in der englischen Sprache bewegen können und sich dabei sicher fühlen.

Als Kinder haben wir alle erst stehen lernen müssen, bevor wir laufen konnten. Das gleiche Prinzip muss man beim Erlernen einer Sprache beachten. Bevor man sich auf Fachenglisch konzentrieren kann, muss ein solides Fundament aus Grundkenntnissen aufgebaut sein.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie möchten ein Haus bauen. Das Fundament haben Sie solide gebaut, wirklich erdbebensicher. Auf dieses Fundament bauen Sie Ihr Traumhaus. Endlich steht es, massiv, für die Ewigkeit gebaut. Das Fundament ist aus den grammatikalischen Regeln gebaut, Regeln, die ich Ihnen leicht und verständlich beibringen kann. Das Haus auf dem Fundament besteht aus den Worten bzw. Vokabeln. Beide gehören zusammen wie Erdbeeren und Vanilleeis.

Wenn das Fundament nicht solide ist, bricht das Haus irgendwann zusammen!

Möchten Sie eine andere Art Englisch zu lernen erleben?
Möchten Sie beim Englischlernen Woche für Woche das sogenannte „Aha-Gefühl“ erleben?
Möchten Sie jede Stunde hoch motiviert verlassen, mit dem Gefühl, etwas gelernt zu haben?

Ob Englisch für den Beruf (Wirtschaftsenglisch, technisches Englisch) oder einfach aus Spaß an der Sprache, Englischlernen kann wirklich jeder.

Lassen Sie uns zusammen unser „Englisch-Haus“ bauen.

 

Ein letzter Gedanke zum Abschluss

Geschäfte werden nicht nur in Konferenzräumen abgeschlossen. Weitaus häufiger wird der letzte Schritt zu einem erfolgreichen Abschluss abends beim Essen oder in der Bar gemacht. Sind Sie in einer „Small Talk“-Situation in der Lage, eine Konversation in Englisch aufrecht zu erhalten? Verfügen Sie über die richtige Wortwahl, um auf ihren Geschäftspartner sympathisch, vertrauenswürdig und glaubwürdig zu wirken?  Denken Sie nach!